Projekt Beschreibung

Der einst vollständig mit Gewerbenutzungen überbaute Innenhof am Wiener Platz in München hat sich seit der Fertigstellung 2002 zu einem einladenden Ort entwickelt. Die besondere Mischung aus Bestand und Neubau fügt sich bestens in das denkmalgeschützte Ensemble mitten in Haidhausen ein. Im Zusammenspiel von Architektur und Landschaftsarchitektur entstand ein prägnanter Stadtbaustein mit eigener Identität. 2005 wurde das Projekt mit dem Bayerischen Wohnungsbaupreis „Plätze, Höfe, Gärten“ ausgezeichnet.

Aus alt mach neu – der neue Hof am Wiener Platz entsteht

An den einst baumlosen und asphaltierten Hof am Wiener Platz erinnert nach dem Umbau nichts mehr. Das liegt daran, dass die Architekten von Maier Neuberger an die Stelle einer abgebrochenen Werkstatt ein kompaktes und zweigeschossiges Loftgebäude setzten, welches mit hochwertigen Büro- und Wohnflächen belegt ist. Der Bau steht im spannenden Dialog mit den umgebenden Gründerzeitbauten und dem denkmalgerecht sanierten Rückgebäude. Darin sind Wohnungen, Ladenflächen und Ateliers mit attraktiven Dachterrassen. Eine urbane Mischung mit enger Verzahnung von Wohnen und Arbeiten.

Raum für Grün am Wiener Platz

Die Baumaßnahmen schufen Raum für einen klar gegliederten und vielfältig nutzbaren Innenhof. Deshalb galt es bei der Freiraumgestaltung Wohn- und Arbeitsfunktionen zu vereinbaren. Mit ausgewählten Elementen differenzierten wir Passage-Räume und Aufenthaltsbereiche. Durch drei markante Felsenbirnen im Zentrum des Hofes wird der Lauf der Jahreszeiten gespiegelt.

Daneben prägen Sträucher, Stauden und Rasenflächen das Gesicht des Innenhofs. Fassadenbegrünung, sowie Regenwasserversickerung und Dachbegrünung sorgen für ökologischen Mehrwert. Die erforderlichen Erschließungszonen sind minimiert und zum Teil als wasserdurchlässige Kiesflächen mit Plattenbändern als Wegen ausgebildet.

Gestaltungselemente

Das Loftgebäude erreicht man vom Durchgang vom Hof am Wiener Platz über Bänder aus Granitplatten. Ein Spiegelbrunnen aus schwarzem Granit überlagert mit seinem Plätschern den Verkehrslärm. Als Treffpunkt für Bewohner unterschiedlicher Altersstufen dient die kleine Wiese mit Sandkasten und Spielgeräten. Vor den Mauern, an den Brüstungen und in den Lichtgräben am Loftgebäude setzen Staudenbeete farbenfrohe Akzente.